Gutachten mit Sachverstand

Medizinischer und pflegerischer Hintergrund

Die Begutachtung von pflegebedürftigen Menschen beruht immer auf einer Wechselbeziehung zwischen Gutachter und Pflegebedürftigem. Der Grat einer sachlichen und pragmatischen Begutachtung ist gerade im Bereich der Sozialmedizin schmal. Pflegekräfte sind oft durch das "Helfersyndrom" beeinträchtigt, Ärzte sehen nur die medizinischen Fakten.

Ich biete eine Kombination aus pflegerischem und ärztlichem Sachverstand mit langjähriger Erfahrung in juristischen Problemfällen. Mein Hintergrund aus klinischer und pflegerischer Tätigkeit bildet dafür eine solide Grundlage. Seit zwanzig Jahren erstelle ich Gutachten zur Ermittlung der Pflegebedürftigkeit für Sozialgerichte in erster und zweiter Instanz. 

Ich erstelle Sachverständigen-Gutachten zur Frage der Ermittlung eines Pflegegrades auf der Grundlage des SGB XI und der Richtlinien der Spitzenverbände der Pflegekassen zur Begutachtung von Pflegebedürftigkeit nach SGB XI, Fragen in Bezug auf das Schwerbehindertenrecht nach SGB IX und zu Hilfsmittelverordnungen nach SGB V.

Wegen der Standortnähe arbeite ich derzeit für die Sozialgerichte in Karlsruhe und Speyer.

Ihre Wünsche und Anforderungen können gerne in einem persönlichen Gespräch koordiniert werden. Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf.